THE DARK TENOR „NIGHTFALL SYMPHONY“ – Vö: 30.9.2016, CD Review

Am 30.9.2016 wird das 2. Album von THE DARK TENOR, „Nightfall Symphony“, das Licht in den CD Regalen erhellen.
Wie schon auf dem Vorgängeralbum „Symphony Of Light“ wurden klassische Melodien neu berarbeitet, umkomponiert und treffen genau den Zahn der Zeit.
Der THE DARK TENOR spricht ein weitgefächertes Publimum an. The Dark Tenor Nightfall_Symphonyxs
Der Opener des Albums, “ The Brave Never Die“, sorgt dann sofort für Gänsehaut, sooo schööön  🙂
Der zweite Song des Albums heißt „Blindfold“. Er entspringt Richard Wagners „Der Walküreritt“, dramatisch und im Popgewand des 21. Jahrhunderts „verpackt“.
Desweiteren gibt es dann auch ohrwurmverdächtige Songs, wie z.B. „Volcanoes“, in dem Edvard Griegs „Morgenstimmung“ neu aufgearbeitet wurde.
„Wild Horses“ ist wohl der poppigste Song des Albums.
Viele „Evergreens der Klassik“ sind auf „Nightfall Symphony“ zu entdecken, so z.B. „Toxic Rain“ – Giacomo Puccinis „Madame Butterfly“ im Sound des 21. Jahrhunderts oder „Va, pensiero“ – Der „Gefangenenchor“ aus Nabucco.
Mehr möchte ich aber an dieser Stelle noch nicht verraten, damit die Entdeckerfreude erhalten bleibt.
Mit „Abendlied“ klingt dann das Album allmählich aus, Choralgesänge vom Feinsten!
Wer noch mehr möchte, dem sei gesagt, auf der Deluxe Edition gibt es dann noch eine CD mit Live-Aufnahmen.
Das verspricht also viel Abwechslung  🙂


Die Clips zu den Singles Toxic Rain, „Wild Horses“, Afterglow und „Va, pensiero“ wurden Anfang Juli in atemberaubenden Bildern vor der unwirklichen Kulisse Islands gedreht.
Produziert wurde „Nightfall Symphony“ in den Valicon Studios und in den Studios im Berliner Funkhaus gemeinsam mit Bernd Wendlandt, was für eine geniale Zusammenarbeit!!!

Fazit: #klassikistgeil und HABENMUSS!!!

THE DARK TENOR – HOMEPAGE

NIGHTFALL SYMPHONY @ iTunes

NIGHTFALL SYMPHONY @ Amazon

MERCH/STORE

TOUR

TICKETS

Advertisements